Ein Geschenk von Mutter Erde. – Der Riesenbovist

Wenn man im September plötzlich eine schmackhafte, äußerst gesunde und unbezahlbare Mahlzeit findet. Riesenboviste – ein Geschenk von Mutter Erde.

Sie wachsen im Herbst, sind rund und sollen bis zu 25 Kg schwer sein können. Jung sind sie weiß, fest und von angenehmem Geruch. Ein vorzüglicher Speisepilz. Nachdem man die zwei äußeren Häute entfernt hat, kann man ihn ganz nach belieben als vegetarisches oder veganes Schnitzel zubereiten, oder ihn in anderer Form braten, oder schmoren. Er ist wie jeder Pilz der natürlichste vegane Fleischersatz und dabei um Welten gesünder.

Seine Heilwirkungen sind längst gut erforscht. Dabei beziehen sich die Aussagen zumeist auf das dunkelbraune Sporenpulver, in das der Pilz langsam zerfällt,wenn er älter wird. Dies wurde bereits seit dem Mittelalter zur Blutgerinnung und gegen Eiterbildung bei Wunden verwendet und auch in China ist er seit langem als Heilpilz bekannt u. beliebt. Die antibakterielle und blutstillende Wirkung ist längst belegt und er beinhaltet einen Stoff gegen Krebs. Und was in den Sporen enthalten ist, müsste eigentlich auch schon beim Essen des frischen Pilzes zum Tragen kommen. Zumindest enthält er außer seinen ganz besonderen Inhaltsstoffen auch viel Magnesium, Kalium, Calcium, Zink und Selen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close